Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.
Ausprobieren
Online Webseiten-Check
Ergebnis in wenigen Sekunden sehen
Auf meiner Webseite sind externe Links mit dem Symbol gekennzeichnet. Datenschutzhinweise · Wissensartikel

Bullshit-Rückblick Juni und Vorschau

0

Einleitung

Corona neigt sich langsam einem hoffentlich kontrollierbaren Zustand entgegen. Dem Datenschutz ergeht es wahrscheinlich auch bald so. Jedenfalls sorgen datenschutzfreundliche Alternativen für kritische Tools für Abhilfe.

Die Themen

Das neue deutsche Datenschutzgesetz TTDSG tritt wohl im Dezember 2021 in Kraft. Es setzt endlich einen Teil der ePrivacy-Richtlinie in nationales Gesetz um.

Weniger gut beraten war der Gesetzgeber, als er sich mit einer angeblichen Lösung für die störenden Cookie Popups beschäftigte. Die scheinbare Lösung ist eine zentrale Einwilligungsverwaltung für persönliche Datenschutzeinstellungen. Leider funktioniert dieser Ansatz nicht. Das ist nicht nur meine Meinung, sondern objektiv herleitbare Tatsache.

Welche Dienste einer Einwilligung bedürfen, habe ich noch einmal in einem eigenen Beitrag betrachtet. Ich dachte, wenigstens Datenschützer wüssten es. Aber mir sind ein paar begegnet, die immer noch glauben, dass nur Cookies einer Einwilligung bedürfen.

Auch Aufsichtsbehörden außerhalb von Irland dürfen gegen Datenschutzverstöße durch Facebook oder Google vorgehen. Das hat der EuGH in einem Urteil festgestellt.

Mein Untagmanager ist eine datenschutzkonforme Alternative zum oft unnötig eingesetzten Google Tag Manager. Mit einem Konfigurator können nachzuladende Scripte leicht definiert werden.

Ausblick

Schon länger geplant, auch schon in Arbeit, aber noch nicht fertig gestellt ist mein datenschutzfreundliches Plugin als Google reCAPTCHA Ersatz. Ganz ohne Einwilligung, ganz ohne Google, ganz ohne Datenschutzprobleme.

Die Privacy Plattform für datenschutzfreundliche Tools nimmt langsam Gestalt an. Auf der Plattform werden Tools für Webseiten, aber auch Tools für den Alltag vorgestellt. Alle vorgestellten Lösungen sind datenschutzfreundlich und in einer kostenfreien Version erhältlich. Zusätzlich gibt es Hintergrundinformationen. Gesucht wird noch ein Name für die Plattform. Irgendwelche Ideen? Auch Ihr Produkt kann auf der Privacy Plattform integriert werden, wenn es die o.g. Bedingungen erfüllt.

Bullshit Basics
Dies war ein Beitrag aus der Kategorie Bullshit Basics.
In dieser Kategorie werden weit verbreitete Unwahrheiten oder Falschwissen thematisiert und durch Fakten aufbereitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nächster Beitrag

Anonymisierung von Daten und Datenschutz: Was bedeutet das und welche Rechtsgrundlagen sind relevant?