Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.
Ausprobieren
Online Webseiten-Check
sofort das Ergebnis sehen
Auf meiner Webseite sind externe Links mit dem Symbol gekennzeichnet. Datenschutzhinweise · Wissensartikel

Nofollow Links richtig einsetzen – das SEO Einmaleins

1
Dies ist ein älterer Beitrag, der nicht unbedingt die aktuelle Haltung des Autors darstellt. Insbesondere zu den Themen Datenschutz, Google und Social Media ist der Autor aufgrund mittlerweile gewonnener Erkenntnisse anderer Meinung als früher! Was Web Hosting angeht, empfehle ich Strato, 1&1 und andere große nicht mehr.

Nofollow Links sind ein Mittel, um die Verteilung von Linkjuice zu steuern. Falsch eingesetzt können sie allerdings auch Schaden anrichten. Ein Leitfaden für den richtigen Einsatz dieser Links.

nofollow Verweise

Bedeutung von nofollow Links

Eine Suchmaschine wie Google ermittelt beim Crawlen einer Webseite die von dieser Seite ausgehenden Links. Das können sowohl interne als auch externe Verweise sein. Interner Links sind solche, die auf eine Website innerhalb derselben Domäne verweisen. Extern ist ein Verweis dann, wenn er auf eine fremde Domain zeigt.

Die Relevanz einer Page wird von Google u.a. daraus bewertet, wie das Linkprofil der Seite ist. Insbesondere kommt es hier auf die Anzahl und auch auf das Verhältnis von internen und externen Referenzen an.

Normalerweise folgt Google einem Link. Das bedeutet er wird automatisch als follow angesehen. Die Konsequenz daraus ist, dass die referenzierte HTML Seite ebenfalls durch den Crawler erfasst wird. Weiterhin, und das ist für das Ranking in den Trefferlisten entscheidender, wird von der Linkkraft der verlinkenden Seite etwas abgegeben an die referenzierte Website.

Die Linkkraft, auch als Link Juice bezeichnet, verteilt sich dabei auf alle ausgehenden Verweise, mit Ausnahme der nofollow Links! Ein nofollow Link wird allerdings auch nicht für das Linkprofil angerechnet.

Die Kraft der Links richtig nutzen

Die Basis des PageRank Algorithmus, die sich sehr wahrscheinlich über diesen hinaus erstreckt, um die Relevanz einer Domäne an sich zu beurteilen, ist der Abfluss der Linkkraft auf die vorhandenen follow Links. Man sollte also darauf achten, diese Link Power nicht an externe Domains abzugeben, die Konkurrenten sind oder von solchen Backlinks profitieren könnten. Es ist beispielsweise relativ konstruktiv, einen externen Link auf Wikipedia zu setzen, alleine damit ein ausgehender Verweis existiert!

Auf jeden Fall sollten interne Links mit der Kennzeichnung nofollow vermieden werden! Das bedeutet auch, dass in einem Beitrag am besten nicht zweimal dieselbe interne Referenz verwendet werden sollte, denn das ist in jeder Hinsicht suboptimal: Entweder man setzt einmal die unkonstruktive nofollow Eigenschaft für einen der beiden identischen Verweise. Oder man setzt diese Relation in keinem der beiden Links, dann geht aber Link Juice verloren! Statt dessen besser Content Siloing einsetzen, um den Content der Webseite für SEO optimal zu strukturieren.

Defekte Links und Linkstrukturen

Zu viele interne Links sollten ebenfalls vermieden werden. Möchte man durch Verlinkung einzelne Seiten ins Spiel bringen, empfiehlt sich eher der Einsatz von Referenzseiten, die mit noindex gekennzeichnet werden.

Ganz wichtig ist es, ein Auge auf sogenannte Broken Links zu haben, also solche, die ins Leere zeigen und ungültig sind. Sie verschwenden unnötig PageRank Saft und können einfach vermieden werden. Wir empfehlen den Einsatz von Tools, die solche Fehler aufspüren können.

Diese einfachen Maßnahmen helfen bei der Suchmaschinenoptimierung durch effektives Linkbuilding und sind mit wenig Aufwand umsetzbar. Es empfiehlt sich gelegentlich allerdings doch, nach dofollow Foren Ausschau zu halten und diese aktiv für den Linkaufbau zu verwenden.

PS. Dies ist ein älterer Beitrag.

Wer schreibt hier?
Mein Name ist Klaus Meffert. Ich bin promovierter Informatiker und beschäftige mich seit über 30 Jahren professionell und praxisbezogen mit Informationstechnologie. Im Jahr 2017 bin ich zum Datenschutz gekommen. Mir sind juristische Gegebenheiten nicht fremd. Ich versuche, meine Ergebnisse durch Betrachtung von Technik und Recht zu gewinnen. Das scheint mir jedenfalls absolut notwendig, wenn es um digitalen Datenschutz geht. Ich würde mich freuen, wenn Sie meinen Newsletter abonnieren.
Bitte nutzen Sie bei Verwendung meiner Ergebnisse die Quellenangabe oder verlinken Sie gut wahrnehmbar auf diesen Artikel:
Quelle: Klaus Meffert, Dr. DSGVO Blog, Link: https://dr-dsgvo.de/nofollow-links
Einen Kurzlink oder eine Bestätigung für Ihre Quellenangabe erhalten Sie kurzfristig auf Anfrage. Ein Teilen oder Verteilen dieses Beitrags ist natürlich ohne weiteres möglich und gewünscht.

Dieser Beitrag wird in anderen Beiträgen erwähnt

Nächster Beitrag

Permalinks: Stopwörter vermeiden